us fr de
SeaAirRescue.jpg

Carmenta Search and Rescue

Informations- und Steuerungstool für Search and Rescue

Carmenta Search and Rescue ist ein Mehrbenutzersystem für die Gefahrenabwehr, das für JRCCs (Joint Rescue Coordination Centres) entwickelt wurde, die sowohl maritime als auch aeronautische Zwischenfälle und Unfälle bearbeiten. Das System wurde im Hinblick auf alle Anforderungen anspruchsvoller Such- und Rettungsaktionen entwickelt. Die Kombination aus Benutzerfreundlichkeit und High-Tech-Funktionen sorgt dafür, dass Bediener Zwischenfälle schnell lokalisieren und Ressourcen schnell und zuverlässig anweisen können.

Das System gibt SAR-Koordinatoren (Search and Rescue) ein genaues, einfach interpretierbares gemeinsames Lagebild an die Hand, einschließlich Karten, Ressourcen, Fällen, Wettervorhersage, Driftkalkulationen, Funden und Suchbereichen usw. Damit werden Bediener in die Lage versetzt, bessere, schnellere und besser informierte Entscheidungen zu treffen.

Darüber hinaus verbessert Carmenta Search and Rescue die Kommunikation insgesamt, denn alle neue Daten werden sofort mit allen anderen Bedienern geteilt und lassen sich einfach an relevante Organisationen oder Ressourcen weiterleiten.

Carmenta_Nils_Badis.jpg

Carmenta Search and Rescue verfügt über eine fortschrittliche Funktion zur Planung der Suche, einschließlich Unterstützung für Wahrscheinlichkeitsberechnungen und IAMSAR-Verfahren, z. B. die Berechnung von POC, POD und POS. Außerdem werden große Touch-Bildschirme unterstützt. Es können also mehrere Personen gleichzeitig interagieren und zusammenarbeiten, was zu effizienter Teamarbeit und effektiver Kooperation der Bediener führt.

Carmenta Search and Rescue wurde in enger Zusammenarbeit mit dem MONALISA-Projekt entwickelt. Seit Dezember 2015 ist das System beim Schwedischen Zentralamt für Seefahrt in Betrieb.

Wesentliche Vorteile

  • Kartenzentriert für Benutzerfreundlichkeit und Kenntnis der Lage.
     
  • Entwickelt für den missionskritischen Einsatz.
     
  • Basiert auf einer zuverlässigen und bewährten Plattform, die bei vielen Stellen für Gefahrenabwehr weltweit eingesetzt wird.
     
  • Einfache Integration in andere Systeme aufgrund einer Vielzahl bewährter und gut dokumentierter Schnittstellen.